Bryce Canyon

Bryce Canyon

Der Bryce Canyon zählt zu den schönsten und spektakulärsten Nationalparks im Südwesten. In der Nähe des Bryce Canyons gibt es keine grössere Stadt. Es gibt deshalb zwei Möglichkeiten den Bryce Canyon zu besuchten. Entweder  man besucht den Canyon auf der Durchfahrt oder man übernachtet in Bryce Canyon City, welches eine Ansammlung von Hotels und Restaurants ist. In der Nähe gibt es kleinere Orte wie Tropic, Canonville oder Panguitch, diese bieten auch einige Hotels.

Es scheint wie eine Märchenlandschaft aus tausenden von Kalksteinskulpturen. Diese Skulpturen werden Hoodoos genannt und wurden durch Wind, Regen und Frost aus dem relativ weichen Gestein geschaffen. In den Park führt ein Scenic Drive (Reiseroute) mit Parkplätzen und 14 Aussichtspunkten bis hin zum Rainbow Point. Als alternativ dazu kann man vom Mai bis Oktober das Auto ausserhalb des Parks abstellen und mit dem kostenlosen Pendelbus den Park erkunden. Beim Amphitheater liegen der Sunrise Point, Sunset Point, Inspiration Point und der Bryce Point. Die Aussichtspunkte sind über den Rim Trail verbunden.

Als wir zum Bryce fuhren regnete es sehr stark. Zuerst hatten wir ein wenig Angst, dass das Wetter sich nicht mehr beruhigen würde und wir den Bryce Canyon nicht gross ansehen könnten. Als erstes versuchten wir im Hotel Ruby’s Inn früher einzuchecken, was auch geklappt hatte. Dort wartet wir ab bis sich das Wetter etwas beruhigt hatte. Um die Mittagszeit kam die Sonne hervor und wir packten gleich unsere Chance und fuhren den Scenic Drive entlang die View Points ab und fotografierten von jedem Aussichtspunkt aus. Als wir beim Rainbow und Yovimpa Points unsere letzen Fotos schossen, fing es schon an zu regnen und wir fuhren danach zurück zum Hotel. Wir waren froh, dass wir das Glück hatten die View Points ohne Regen zu besichtigen und nutzten danach die restliche Zeit unsere Sachen beim Hotel Ruby’s Inn zu waschen. Der Wäschesalon beim Hotel ist sehr praktisch und beliebt.

Danniesabeth Jordi

Schon als Kind faszinierte mich die Welt der Bilder und Farben. Denn Bilder sagen oft viel mehr als tausend Worte. Fotografie ist für mich mehr als nur ein Hobby, es ist eine Leidenschaft.

Letzte Artikel von Danniesabeth Jordi (Alle anzeigen)