Page & Umgebung

Page & Umgebung

In der Stadt Page selbst gibt es nicht sehr viel Sehenswertes. Die Region wird sehr von den Navajo Indianern bestimmt. Als Ausgangspunkt ist Page jedoch sehr gut geeignet, um ziele wie den Horseshoe Bend, Lake Powell und den Upper und Lower Antelope Canyon zu besuchen.

Wichtig ist es in der Hochsaison die Hotels und Touren frühzeitig zu buchen. Es kann gut vorkommen, das sämtliche Hotels in Page ausgebucht sind.

Upper Antelope Canyon

Schwärm, schwärm – der schönste Canyon auf der ganzen Reise war definitiv der Antelope Canyon. Gerüchten zu folge machen Slot Canyons süchtig. Was ich mir sehr gut vorstellen kann. Da sich der Antelope Canyon auf Indianergebiet befindet, können keine selbständigen Ausflüge in den Canyon gemacht werden. Die Tour muss also gebucht werden. Touren um die Spitzenzeiten (Mittagszeit) sind ziemlich schnell ausgebucht.

Wieso ist die Mittagszeit die Beste um den Canyon zu besuchen?

Um die Mittagszeit scheint die Sonne durch den Slot Canyon und dadurch entsteht ein Beam. Damit sich die Strahlen auch richtig abheben, wirft man Sand in den Lichtkegel der Sonne. Es entstehen einzigartige Lichtspielereien.

Hinweis: Während man den Upper Antelope aufgrund seiner vielen Beams am besten um die Mittagszeit besucht, ist im Lover Antelope der Vormittag (ca. 9.00-11.00 Uhr) und der frühe Nachmittag (13.00-15.00 Uhr) die optimalste Besichtigungszeit.

Horseshoe Bend

Der Horseshoe Bend befindet sich in der Glen Canyon National Recreation Area und gehört wohl zu den eindrucksvollsten Formationen des Südwestens, durch die sich der Colorado River seinen Weg sucht. Nach einer kurzen Wanderung vom Parkplatz aus erreicht man den Horseshoe Bend.

Fototipp:

Um den Horseshoe Bend komplett auf ein Bild zu bekommen ist ein Weitwinkel um die 18mm erforderlich. Die beste Tageszeit ist, wie beim Antelope Canyon, der späte Vormittag bis Mittag. Danach liegt der Canyon im Schatten und die Lichtverhältnisse für ein perfektes Bild werden schwierig.

Da es eine Tour in den Antelope Canyon ist sollte man zumindest vollgeladen Akkus und genügend Speicherkarten mitbringen. Die Fototour ist doppelt so teuer als die Tour für den Normalkonsumenten und darf nur gemacht werden wenn man das Equipment besitzt. Auf der Normalen Tour dürfen keine Stative mitgebracht werden.

Aus diesem Grund machen wir eine Normale Tour ohne Stativ. Anfangs dachte ich,… na super werden die Bilder bestimmt schlecht. Es geht aber auch ohne. Wichtig ist eine Ruhige hand, wenn möglich immer ganz vorne oder ganz hinten in der Gruppe mitgehen und als Linse ein Weitwinkel zu benutzen. 🙂

Danniesabeth Jordi

Schon als Kind faszinierte mich die Welt der Bilder und Farben. Denn Bilder sagen oft viel mehr als tausend Worte. Fotografie ist für mich mehr als nur ein Hobby, es ist eine Leidenschaft.

Letzte Artikel von Danniesabeth Jordi (Alle anzeigen)